Die Chancen eines Video-Interviews

Aktualisiert: 25. Feb. 2021


Video-Interview, Online-Bewerbung, Video-Konferenz, Interview Tipps, Do's and Dont's
Ein seriöses Auftreten, Authentizität sowie ein gewinnendes Lächeln ... und was noch???

Das Klingeln des Telefons durchbricht die Ruhe des freien Nachmittags. Das Unternehmen, bei dem Sie sich beworben haben, ruft an und vereinbart einen Termin zu einem Vorstellungsgespräch. Nach einigen Minuten des Telefonats wird Ihnen klar, dass es sich um ein Video-Interview handelt und Sie sich auf dem digitalen Weg vorstellen werden müssen. Die innere Unruhe und Panik steigen. Die Sonnenstrahlen, die durch das Fester durchdringen und auf Ihrer Haut spielen, machen die Situation nicht besser. Sich vor der Kamera zu beweisen, sind Sie nicht gewohnt. Die Technik, die Internetverbindung, der Hintergrund, die Kleidung und das gesamte Auftreten müssen passen – die Gedanken rasen durch Ihren Kopf. Tief durchatmen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie auch bei einem Video-Interview die Personaler von sich überzeugen und einen professionellen Eindruck hinterlassen.


Video-Interview vs. Face-to-Face-Interview

Video-Interviews sind in den letzten Jahren zu einem echten Trend im HR-Bereich geworden. Die Corona-Pandemie hat diesen Trend noch mehr verstärkt und seine Entwicklung enorm beschleunigt. Immer mehr Unternehmen nutzen das technologische Know-how für die Personalgewinnung und setzen auf Vorstellungsgespräche im digitalen Format. Diese Art von Interviews ermöglicht einen höheren Grad an Flexibilität bei der Durchführung und ist in der Regel kostengünstiger, insbesondere, wenn sich der Personaler und der Bewerber in verschiedenen Städten befinden.


Einige Menschen fühlen sich bei Video-Interviews sehr wohl, anderen wird es bereits bei dem bloßen Gedanken daran unwohl. Egal, ob Sie ein herkömmliches Vorstellungsgespräch oder ein Video-Interview haben, Ihr Ziel bleibt gleich: Sie wollen überzeugen. Der erste Eindruck ist entscheidend. Folglich bereiten Sie sich gut vor, in beiden Fällen. Denn die Fragen und die Inhalte sind meist gleich, nur die Umgebung und das Feeling unterscheiden sich.


Wie sieht denn Ihre Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch in Präsenz aus? Sicherlich gehen Sie noch einmal die Stellenausschreibung durch, die Website des Unternehmens wird unter die Lupe genommen, die Kleidung vorbereitet und die Möglichkeiten der Anfahrt geprüft, um pünktlich zum Termin da zu sein. Nicht wahr? Im Allgemeinen ähnelt ein Video-Interview einem herkömmlichen Vorstellungsgespräch, jedoch gibt es einige Dinge zu beachten.


Ein gepflegtes und professionelles Auftreten

Business, Dresscode, Spiegelbild, neuer Job, Vorstellungsgespräch, Online-Interview
Ob persönlich oder per Video, Ihren Dresscode sollten Sie immer dem Anlass entsprechend anpassen.

Um die richtige Stimmung eines Vorstellungsgesprächs in den eigenen vier Wänden zu erreichen, sollten Sie sich auch bei einem Video-Interview anlassbezogen anziehen. Die Ausrede „man sieht eher nur den Oberkörper“ zählt nicht. Die gemütlichen Pantoffeln haben beim Vorstellungsgespräch nichts zu suchen. Ob es gleich ein kompletter Business-Anzug sein muss oder auch ein Hemd bzw. Bluse reicht, hängt stark von dem Unternehmen ab. Den gewünschten Dresscode können Sie oft den Fotos auf der Homepage oder aus sozialen und beruflichen Netzwerken des Unternehmens entnehmen. Zeigen Sie mit Ihrem Auftreten, dass Sie das Interview ernst nehmen und gut vorbereitet sind.


Was würden Sie anziehen, wenn Sie zu einem herkömmlichen Vorstellungsgespräch gehen? Für ein Video-Interview sollten Sie sich genauso kleiden. Auch wenn der Personaler nur Ihren Oberkörper sieht, bedeutet dies nicht, dass Sie eine Pyjamahose tragen können. Was ist, wenn Sie aufstehen müssen? Oder Ihnen fällt versehentlich etwas herunter und der Personaler sieht das, was er nicht sehen sollte. Es ist besser, sich im Voraus auf mögliche Situationen vorzubereiten, damit eine solche Kleinigkeit den Eindruck des Personalers von Ihnen nicht beeinträchtigt.


Achten Sie außerdem darauf, dass Sie nicht zu bunte Kleidung wählen. Vermeiden Sie kleine Muster und Streifen. Sie verursachen bei der Videoübertragung oft ein Rauschen, den sogenannten Moiré Effekt.


Wenn Sie Kleidung für ein Interview auswählen, sollten Sie zunächst darauf achten, dass sie ordentlich, sauber und gebügelt aussieht. Hellere Farben in Gesichtsnähe verleihen Frische und lassen Ihr Gesicht nicht zu blass aussehen. Wie wäre es mit einem Hemd in schönen Pastellfarben? Beige oder ein helles Mintgrün unterscheiden sich von den traditionellen Farben wie schwarz, blau oder weiß und verleihen Ihrem Look mehr Originalität. Halten Sie sich beim Tragen von Schmuck und Accessoires bewusst zurück. Richtige Schuhe sorgen für mehr Sicherheit und bieten einen besseren Stand.


Gut funktionierende Technik ist Pflicht

Stellen Sie sich vor, Sie haben sich schick gemacht und auf mögliche Fragen perfekt vorbereitet – und genau im unpassendsten Moment zieht Ihnen die Technik ein Strich durch die Rechnung. Das Bild wird nicht übertragen, der Ton funktioniert nicht oder der Link für das Video-Interview lässt sich nicht öffnen. Damit Sie diese Horrorszenarien nicht erleben müssen, ist es wichtig, dass Sie vor dem Interview unbedingt Ihr WLAN und gegebenenfalls die benötigte Software wie Zoom, MS Teams oder Skype testen.


In der Regel können Sie dem Interviewtermin nur zu vorgegebener Zeit beitreten, d. h., wenn sie ein Tag davor auf den Link klicken, können Sie den virtuellen Besprechungsraum zwar nicht betreten, aber die notwenigen Schritte zum Beitritt sind Ihnen sichtbar und nehmen die Unsicherheiten weg. Wir empfehlen, sich im Vorfeld die Telefonnummer von einem Ansprechpartner zu besorgen. So haben Sie bei Schwierigkeiten die Möglichkeit eines Anrufs.