Corona verändert die Arbeitswelt – lohnt sich ein Jobwechsel?

Aktualisiert: 28. Okt 2020



Egal in welche Lebensbereiche man schaut, zeigt sich immer wieder das gleiche Bild. Es ist eine neue Zeitrechnung entstanden – vor und nach der Covid Pandemie. Häufig wird auch der Begriff „neue Normalität“ verwendet, wenn es um die jetzige Zeit geht. Schließlich haben sich viele von uns bereits an die Abstandregeln und das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes gewöhnt.


Die Arbeitswelt wurde durch das Corona Virus jedoch gehörig durcheinander gewirbelt. Vor der Covid Krise waren viele Arbeitgeber eher zurückhaltend und skeptisch, wenn es um Arbeiten von zu Hause aus ging. Es gab Bedenken, ob die Karriere dann wirklich so ernst genommen wird oder ob der Job zwischen Wäschebergen und Kinderbetreuung auf der Strecke bleibt. Während der Pandemie gab es dann jedoch für viele Betriebe keine andere Möglichkeit, das Geschäft weiter aufrecht zu erhalten und es wurde aber klar, dass weiterhin produktiv gearbeitet wird und die gesteckten Ziele erreicht wurden.


Grundsätzlich ist es also zu erwarten, dass auch nach Covid die Anzahl von Mitarbeitern im Home-Office deutlich zunehmen wird. Sollte Ihr aktueller Arbeitgeber jedoch auch nach Corona nicht bereit sein, die Möglichkeit des Home-Offices zu stellen, sollten Sie über einen Jobwechsel nachdenken. Doch lohnt sich das?