100 Tage bei SALES PERFECT


Jobwechsel, Erfolg, Zufriedenheit
Laura ist seit dem 19.04.21 aus dem SALES PEREFCT Team nicht mehr weg zudenken!

Liebe Leserinnen und Leser,

wie schnell die Zeit vergeht… Unsere neue Mitarbeiterin Laura Paul* ist bereits seit 100 Tagen bei SALES PERFECT!

💐 Wir möchten diese Gelegenheit nutzen und uns für ihr Engagement, ihre positive Art und tolle Leistung bedanken! 👍

Onboarding, Welcome, Start in den neuen Job
Wir wussten sofort, Laura ist eine tolle Persönlichkeit und wird SALES PERFECT zu einem besseren Unternehmen machen!

Die ersten 100 Tage im neuen Job, schon fast magisch klingt diese Zahl. Wir wollten wissen, wie es Laura mit ihren neuen Aufgaben geht, wie sie uns als Arbeitgeber findet und welche Tipps sie für Neueinsteiger hat.

Um einen hohen Grad der Objektivität zu gewährleisten, haben wir eine unabhängige Expertin beauftragt, Laura zu befragen. Das Interview möchten wir Ihnen nicht vorenthalten.

Stephan Kleffner

 

Interviewer: Natalie Braininger (Personalerin, Pädagogin mit Schwerpunkt Psychologie und Betriebswirtschaft)



An einem regnerischen Tag klingelte mein Telefon. Herr Kleffner begrüßte mich herzlich und schilderte mir sein Anliegen. Im ersten Moment war ich recht überrascht. Denn, dass ein Arbeitgeber sich dafür interessiert, wie seine Mitarbeiterin die ersten 100 Tage im neuen Job erlebt hat, kommt zwar häufig im Rahmen eines Mitarbeitergespräches vor, aber das man dafür einen unabhängigen Interviewer beauftragt, habe ich so noch nicht erlebt. Meine Gedanken? Wenn ich ehrlich bin, überwältigte mich eine positive Welle. Eine kleine Sonne ging in mir auf und zauberte auf meinen Lippen ein zufriedenes Lächeln. Denn als erfahrene Personalerin erlebe ich die HR-Welt oft als zu wenig wertschätzend. Mit Begeisterung nahm ich den Auftrag an. Endlich ein Arbeitgeber, der die HR-Welt in die positive Richtung verändern will.


Ich fand es toll, dass Herr Kleffner mir keine Vorgaben gemacht hat, so konnte ich mich ganz objektiv auf das Interview vorbereiten. Er sagte zu mir „Ich möchte nur, wissen, ob es Laura mit uns besser geht als vorher.“

„Interessante, frische Perspektive, das finde ich sicherlich heraus“, dachte ich mir und stürzte mich auf die Vorbereitung des Interviewleitfadens.

Ich vereinbarte einen Termin für das Telefoninterview und freute mich sehr, Laura kennenzulernen.


Nun war es so weit, ich wählte die Nummer und hörte am anderen Ende der Telefonleitung eine junge, freundliche Stimme. Nach einer kurzen Vorstellungs- und Small-Talk-Runde ging es gleich los:

1. Wie bist Du auf SALES PERFECT aufmerksam geworden?

„Wenn ich ehrlich bin, ganz zufällig. Ich stöberte auf LinkedIn und bin auf das Profil von SALES PERFECT gestoßen. So fing alles an.“

2. Was hat Dich dazu bewegt, Dich bei SALES PERFECT zu bewerben?

„Zunächst sah ich mir die Website von SALES PERFECT an. Ich denke, das machen so die meisten Jobinteressenten. Und gleich zu Beginn hatte ich einen extrem positiven Eindruck – ein herzliches Familienunternehmen, welches viel Wert auf gesundes Arbeiten und wertschätzendes Miteinander legt. Die Art und Weise wie sich SALES PERFECT als Unternehmen präsentiert hat – familiäres, innovatives Start-up mit Focus auf Menschen und eine innovative, digitale HR-Welt – haben mich dazu bewogen, mich initiativ zu bewerben.“

3. Wie war Dein erster Arbeitstag?

„Ich wurde auf herzlichste Art und Weise begrüßt und mir wurde die Entstehung, Vision und Mission von SALES PERFECT noch einmal ganz ausführlich dargestellt. Ich habe direkt gespürt, dass ich in einem sehr spannenden Unternehmen gelandet bin, welches große Pläne für die Zukunft hat und Unternehmertum mit großer Herzlichkeit lebt. Das hat mich bereits am ersten Tag begeistert.“


4. Nun sind fast 100 Tage vergangen, wie war diese Zeit für Dich? Was waren Deine Tief- bzw. Höhepunkte?

„Die ersten 100 Tage waren sehr spannend. Ich konnte von Anfang an viel Verantwortung übernehmen und wurde gleich in alle laufenden Projekte miteinbezogen. Was mir besonders gut gefällt, ist die Vielfältigkeit meiner Aufgaben. Jede Woche ist wie keine andere. Ob ich einen Tiefpunkt hatte? Hmmm, ich bin ein Mensch, der sehr hohe Ansprüche an sich selbst stellt und diese sich zunächst in der neuen Rolle und dem neuen Umfeld einfinden müssen. Aber all die kleinen Tiefpunkte wurden von den vielen Höhepunkten überwältigt. Die tägliche Zusammenarbeit mit dem Team und mit dem Gründer persönlich machen mich glücklich. Die Kollegen helfen mir stets, über meine Grenzen hinauszuwachsen und mich persönlich weiterzuentwickeln. Und ich sage, danke! Danke für Eure Unterstützung und dass Ihr immer für mich und meine Fragen da seid!“


5. Wie war für Dich das Onboarding? Hast Du Dich jederzeit gut aufgehoben gefühlt? Hat sich Dein Arbeitgeber auf Dein Onboarding gut vorbereitet? Was macht für Dich ein perfektes Onboarding aus?

„SALES PERFECT hat sich sehr gut auf mein Onboarding vorbereitet. Es war durchdacht und hervorragend strukturiert. An meinem ersten Tag war alles startklar – die Technik und mein Arbeitsplatz warteten auf mich ungeduldig. In meinem eigenen Einarbeitungsplan konnte ich sehen, wie meine nächsten Wochen und Monate ungefähr aussehen werden. Das hat mir eine bestimmte Sicherheit verliehen. Ich habe mich jederzeit gut aufgehoben gefühlt und wusste, dass ich jede Frage stellen kann. Ein perfektes Onboarding ist, wenn alles soweit vorbereitet ist, dass man direkt starten kann, dass sich Zeit genommen wird und man Schritt für Schritt ins Unternehmen und in die neuen Aufgaben eingeführt wird. Meine lieben Kollegen haben definitiv ein perfektes Onboarding hingelegt! Einen herzlichen Dank dafür!“

6. Hast Du Tipps für andere Arbeitgeber und Arbeitnehmer, die gerade in den neuen Job starten? Was ist, Deiner Meinung nach, das Wichtigste in den ersten 100 Tagen?

„Ich denke, am Anfang ist es wichtig, sich gegenseitig kennenzulernen. Es ist wichtig zu verstehen, wie die andere Person arbeitet, um so dann gemeinsam herauszufinden, wie man am besten als Team arbeiten kann, so dass alle glücklich und zufrieden sind. Ich denke auch, dass es bedeutsam ist, Punkte, die einen stören, offen anzusprechen. Denn es ist viel einfacher mögliche Konfliktpunkte gleich am Anfang zu beseitigen, als erst nach einigen Monaten.“

7. Wie sieht Dein Arbeitstag bei SALES PERFECT aus? Was sind Deine Hauptaufgaben?

„Ich starte in meinen Tag, indem ich meine E-Mails sowie Social-Media-Kanäle prüfe und unsere eingegangenen Bewerbungen screene. Danach sieht mein Tag immer ganz anders aus. Je nach Projekten und Ideen von unserem Gründer Stephan Kleffner sind die Aufgaben sehr vielfältig. Zu meinen Hauptaufgaben gehören die Kandidatenansprache, Bewerbungsmanagement, Konzipierung von Befragungen und das Führen von Interviews.“

Laura hat sich in kurzer Zeit in alle Themenfelder eingearbeitet. Sie ist schnell eine wichtige Säule im Unternehmen geworden

8. Was tust Du als Erstes, wenn Du ins Büro kommst?

“Ich rufe meist ganz laut GUTEN MORGEN und werde von Stephan herzlichst begrüßt. Wir sprechen dann kurz über das Wochenende oder die Erlebnisse des vergangenen Tages.“

9. Deine Erwartungen vs. Realität: Was hast Du Dir anders vorgestellt? Was läuft besser als erwartet?

„Ich weiß nicht, ob das den Kern der Frage wirklich trifft, aber ich muss sagen, dass alles, was mir in den Vorstellungsgesprächen versprochen und erzählt wurde, auch der Realität entspricht. Wertschätzung ist nicht nur nach außen hin ein großer Wert, sondern wird auch stark im Unternehmen gelebt. Eine Sache die vielleicht besser läuft als erwartet, ist meine Beziehung zum Team. Ich wusste, dass bei SALES PERFECT sehr sympathische und herzliche Menschen arbeiten, aber ich hätte nicht gedacht, dass ich sie nach so kurzer Zeit schon ins Herz schließen und mich so gut mit ihnen verstehen werde.“


10. Was hat sich für Dich seit der Beschäftigung bei SALES PERFECT geändert?

„Mein Blickwinkel hat sich geändert. Ich weiß jetzt, dass die Art und Weise wie und das Umfeld, in dem ich immer gerne arbeiten wollte, keine Utopie ist. Es ist die mögliche Realität und jeder kann das für sich finden.“

11. Hand aufs Herz: Kein Arbeitgeber ist perfekt. Was müsste sich bei SALES PERFECT ändern, um Dich noch glücklicher zu machen?

„Es würde mich wirklich sehr glücklich machen, zu sehen, wie das Unternehmen wächst und zu dem wird, was wir gerne Zukunftsmusik nennen!“

12. Was sind Deine Stärken? Wo möchtest Du Dich noch verbessern?

„Ich sehe meine Stärken in meinem Einfühlungsvermögen und meiner Art mit Menschen umzugehen und zu kommunizieren. Verbessern möchte ich mich in Hinblick auf meine Selbstsicherheit – die darf noch stärker werden!“

13. Sicherlich kennst Du das bekannte Statement von Stephan "Den Menschen muss es nach uns besser gehen als vorher!" Wie sehr liebt das Team von SALES PERFECT, das was es tut?

„Sehr. Ich habe schnell gemerkt, dass es bei SALES PERFECT eine ganz besondere Art gibt, mit den Kunden und Kandidaten umzugehen. Die Menschlichkeit und die Wertschätzung liegen einfach in der Luft. Und das ist toll! Ich durfte bereits einige Gespräche beobachten und wichtige Punkte für meine persönliche Arbeitsweise mitnehmen.“

14. Liegt Dir noch etwas auf dem Herzen, was Du unbedingt loswerden möchtest?

„Ja. Das Leben ist zu kurz und unsere Zeit zu wertvoll, um für ein Unternehmen oder mit Menschen zu arbeiten, die nicht zu einem passen. Man muss wissen, was einem wichtig ist, wie man arbeiten möchte und wie man sich jeden Tag fühlen will – und daran glauben, dass das möglich ist. Wenn jeder das für sich weiß, kann er genau das für sich finden.“

Team, Gruppe, Empathie
Die Arbeit in der Gruppe funktioniert hervorragend - Laura ist eine tolle Persönlichkeit und bringt sich toll im Team ein

15. Wenn Du SALES PERFECT mit drei Adjektiven beschreiben müsstest, welche Adjektive wären es?

„Innovativ, herzlich, inspirierend“

Das Interview war nun zu Ende. Es waren spannende und sehr interessante Minuten. Ich bedanke mich bei Laura für ihre offene Persönlichkeit und ehrliche Antworten.

So wie ich Laura im Interview erlebt habe, kann ich sicherlich sagen, dass es ihr bei SALES PERFECT sicherlich gut geht, wahrscheinlich auch besser als zuvor.

Ich möchte mich beim ganzen Team von SALES PERFECT bedanken. Danke, dass Ihr für eine bessere Welt kämpft, danke, dass Ihr die Wertschätzung und Menschlichkeit tagtäglich liebt und lebt.


 

Lesen Sie auch: 100 im neuen Job - wie Sie sich optimal auf die neue Tätigkeit vorbereiten, typische Fehler vermeiden und vom ersten Tag an sich gut ins Team integrieren.

 


*P.S.: Laura Paul hat einen Bachelor of Arts in Wirtschaftspsychologie und Master of Science in Arbeits- und Organisationspsychologie. Aktuell absolviert sie eine Ausbildung zum Systematischen Coach.