Immer ein Ziel vor Augen haben – das ist der Grundstein für erfolgreiche Vertriebsaktivitäten


Vertrieb hat viele Gesichter. Deins gehört dazu! – Ein Interview mit Stephan Kleffner - Gründer und Geschäftsführer von SALES PERFECT.


Die Tätigkeiten im Vertrieb sind sehr vielseitig. Längst geht es nicht nur um Verkaufen und Neukundenakquise. Auch gestalterische Fähigkeiten, Betriebswirtschaft, Marketing, IT-Kenntnisse, persönliches Wachstum und Motivation – kaum ein Bereich hat so viele Facetten wie der Vertrieb. Die enorme Vielfalt der Aufgaben und Themen ist vielen Außenstehenden und Newcomern oft nicht bewusst. Mit dem Projekt „Vertrieb hat viele Gesichter. Deins gehört dazu!“ möchten wir Dir einen Einblick in die spannende Vertriebswelt gewähren. Wir haben mit mehreren Vertriebsprofis gesprochen und wollen Dir die interessanten Interviews nicht vorenthalten.


Unsere Blogreihe startet mit Stephan Kleffner, dem geschäftsführenden Gesellschafter der SALES PERFECT GmbH. Seit über 20 Jahren ist Stephan begeisterter Vertriebler und teilt mit Dir seine langjährige Erfahrung.


Interviewer: Natalie Braininger (Personalerin, Pädagogin mit Schwerpunkt Psychologie und Betriebswirtschaft).


10 Fragen, 10 Antworten – die exklusiven Einblicke in die Vertriebswelt


Vertrieb hat viele Gesichter. Was ist Dein Gesicht? Welche Hauptaufgaben hast Du?

Als Geschäftsführer meines Unternehmens bin ich Vertriebler, Repräsentant und aktuell das Gesicht zu unseren Kunden. In meine Firma habe ich alles einfließen lassen, wofür ich stehe: Wertschätzung, Verbindlichkeit und Kompetenz. Ich lehre und stehe zu meinem Credo: Den Menschen muss es nach mir besser gehen als vorher.


Warum hast Du Dich für den Vertrieb entschieden? Wie war Dein Start in die Vertriebswelt?

Bereits während meiner Ausbildung habe ich es genossen, in einem permanenten Kontakt mit unterschiedlichsten Menschen zu stehen. Damals war es noch die Dienstleistung in einem Hotel, später kamen auch die Beratung und Durchführung von


verschiedenen Schulungen dazu. Irgendwann habe ich erkannt, dass meine Leistung die Kundenzufriedenheit und vor allem die Kaufbereitschaft für unsere Produkte und Dienstleistungen erhöhte. Dies erkannten auch meine Vorgesetzten und beförderten mich erstmalig in einer Vertriebsposition im Außendienst.


Vertrieb ist stressig – nur ein Mythos? Wie sieht Dein Arbeitsalltag aus?

Die Aufgaben im Vertrieb sind meines Erachtens per se stressig. Allzu oft begleitet Vertriebler auch der Wunsch, es den Kunden besonders recht zu machen. Aber auch die Arbeitgeber wünschen sich eine hohe Leistungsbereitschaft. Deshalb sind im Vertrieb viele dynamische Profis mit einer hohen intrinsischen Motivation anzutreffen.

Natürlich sind Menschen im Vertrieb auch mit vielen Zielen aktiv. Auch der enorme Drang nach Erfolg lässt die Vertriebler häufig einige Extra-Meilen gehen – für Kunden und für den eigenen Erfolg.


Um den Stresslevel zu regulieren, hilft mir in besonders stressigen Phasen grundsätzlich eine gute Struktur sowie professionelle Vor- und Nachbereitung der Termine sehr. Zudem ist es wichtig, immer eine Vision zu haben und seine Ziele zu kennen. Wenn ich weiß, wie weit ich noch von meinen Zielen entfernt bin, kann ich das auch gut steuern.


Was lernt man im Vertrieb? Welche drei Stärken sind kennzeichnend für den Vertrieb?

Wie in den meisten Bereichen sind eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, Motivation sowie Verantwortungsbewusstsein von großer Bedeutung. Jedoch sind Menschenzentrierung, Leistungsbereitschaft und Begeisterungsfähigkeit im Vertrieb besonders wichtig.


Was waren die größten Hindernisse auf Deinem Weg zum Erfolg?